image slideshow

Aktuelle Infos

Chinesisch-Deutschen Union der Berufsbildung: 59 Lehrkräfte weitergebildet

Als Partner in der Chinesisch-Deutschen Union der Berufsbildung der Tongji Universität empfingen die Eckert Schools International im Juli und August 2019 insgesamt 59 Lehrkräfte der chinesischen beruflichen Schulen. Vier maßgeschneiderte Train-the-Trainer-Programme zur Weiterentwicklung des chinesischen Bildungssystems.

Verabschiedung der Train the Trainer Gruppe 19-1
Verabschiedung der Train the Trainer Gruppe 19-2
Verabschiedung der Train the Trainer Gruppe 19-3
Verabschiedung der Train the Trainer Gruppe 19-4
Teilnahme an der Techniker-Abschlussfeier der Dr. Eckert Akademie
Exkursion zur Firma Gerresheimer in Wackersdorf
Exkursion zur Hochschule Rosenheim

Regenstauf. „Es geht hier nicht um den reinen Austausch von Wissen“, sagt Markus Johannes Zimmermann. Der CEO der Eckert Schools International sieht vor allem in der Zusammenarbeit mit Instituten aus fernen Ländern eine besondere Schlüsselfunktion: „Wir müssen gemeinsam voneinander lernen und uns zusammen den künftigen Herausforderungen in der Fachkräftebildung stellen.“ Genau hier setzten die jüngsten Train-the-Trainer-Programme an: 59 Lehrkräfte der chinesischen beruflichen Schulen – aufgeteilt in vier Gruppen – informierten sich in jeweils zweiwöchigen Intensiv-Trainings am Campus Regenstauf über die Durchführung und Entwicklung der beruflichen Bildung in Deutschland.

Neben Praxis-Workshops zu Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung der beruflichen Bildung oder der Entwicklung und Festlegung der Ausbildungsverordnungen in Deutschland analysierten die Teilnehmer gemeinsam mit den Eckert-Dozenten die deutsche Berufsausbildungsverordnung anhand eines Beispielberufs. Um die theoretischen Inhalte direkt in ihrer erfolgreichen Umsetzung zu erleben, standen zudem auch so manche Exkursionen auf der Agenda: Von der Werkführung bei dem BMW Werk in Regensburg über die Fachhochschule Rosenheim und Gerresheimer in Wackersdorf bis hin zum Regenstaufer Werk der Firma Knott. Darüber hinaus ging es in den Workshop-Wochen natürlich auch um den interkulturellen Austausch, beim Genießen der bayerischen Spezialitäten oder bei der Stadtführung durch Regensburg.

Rückblick. Der Startschuss zu diesen Trainingswochen fiel bereits diesen Januar, mit einer entsprechenden Kooperationsvereinbarung, die zur 3. Ratsversammlung und Jahrestagung der Chinesisch-Deutschen Union für Berufsbildung an der Tongji-Universität in Shanghai unterzeichnet wurde. Das erklärte Ziel: Der Aufbau eines gesamtumfänglichen Schulmanagement- bzw. Servicesystems sowohl durch Fortbildungen in China als auch durch den fachlichen und kulturellen Austausch am Campus Regenstauf. Auf dem Weg dorthin legten die vier Pionier-Gruppen diesen Sommer einen bedeutenden Meilenstein.

Die Chinesisch-Deutschen Union der Berufsbildung Union der Tongji-Universität bringt über 400 Berufscolleges aus insgesamt 31 chinesischen Provinzen an einen Tisch und untersteht direkt der Zentralregierung. So sollen deutsche Standards der beruflichen Bildung künftig auch in China Anwendung finden.

Weitere Informationen zum Bildungsangebot der Eckert Schools International bei Senior Project Manager Hua Lei unter Telefon (09402) 502 158, per E-Mail unter info@eckert-schools-international.com oder im Internet unter www.eckert-schools-international.com.

zurück zur Übersicht